Aktuelles

youngSTARS oder ‘back to the roots’

Silke Hohmuth schreibt: Genau 15 Monate nach dem KickOff des Leipziger Finanzforums scheint für manch einen der Move hin zu den youngSTARS überraschend. Für alle, die mich schon länger kennen, …

Schritt für Schritt

Unsere Vision

Realwirtschaft und Finanzwirtschaft auf Augenhöhe – Finanzen, die gerade auch klein- und mittelständische Unternehmen stärken – Menschen, die in Co-Kreation Finanzen neu denken und gestalten.

Als Initiatorinnen des Leipziger Finanzforums haben wir große Visionen, die wir mit zahlreichen Menschen teilen. Nun gilt es, sich klug zu vernetzen, voneinander zu lernen und zukunftsfähige Geldlösungen zu gestalten.

Leipzig als Finanzstandort für den Mittelstand

Die private Bank lebt, wenn wir es recht sehen, unter dem Zwang der Gemeinnützigkeit. Sie kann ihren Erfolg nicht erzielen, ohne stets im Interesse der Allgemeinheit zu handeln. Soweit Gewinnstreben und Gemeinnützigkeit Gegensätze sein mögen – hier heben sich die Gegensätze auf. (Jürgen Ponto)

Leipzig liegt im Herzen Europas und eignet sich in besonderer Weise, innovative und zukunftsfähige Finanzlösungen speziell für klein- und mittelständische Unternehmen zu gestalten. Dabei sind Lösungen, die aus Perspektive der Realwirtschaft gedacht und solidarische Ansätze als Grundlage haben, wie die Handwerker- und Kreditgenossenschaften, späteren Volksbanken, von Hermann Schulze-Delitzsch, uns gerade auch in der heutigen Zeit große Inspiration.

Bridges for Europe – Sustainable Finance Testlabs

Wir haben einen Traum: Reallabore zu ‘Sustainable Finance’ mit europäischer Strahlkraft. Gestaltet mit Impulsen aller Generationen, einem Dialog auf Augenhöhe aller Stakeholder-Gruppen und ‘good practise’ aus ganz Europa. Fokus soll auf einem Thema (z.B. Start-Ups) oder auf einer konkreten Kommune liegen.

Wir glauben: wenn wir den Mut und die Offenheit haben, Finanzlösungen wirklich neu und vor allem ganzheitlich zu denken, können wir in solchen wissenschaftlich begleiteten Experimentierräumen wertvolle Erkenntnisse sowohl für die Finanz- und Realwirtschaft, als auch für die Förderpolitik erzielen.

Vor allem können wir in einem ‘europäischen Miteinander’ in konkreten Kooperationen mit Wirtschaft und Kultur unsere Erfahrungen und auch Finanzmittel wertschätzend teilen und so ‘Bridges for Europe’ bauen.