Liebe Yvonne, hättest Du Zeit, am 30.04. zu einer hybriden (Panel-)Veranstaltung nach Dresden zu kommen mit dem Fokus ‘KMU/StartUps & Sustainable Finance’ – hier speziell auch mit dem Blick auf die Rolle der ‘Bank der Zukunft’?

… schrieb Silke Hohmuth in einer Email an Yvonne Zwick am 25. Januar 2021. Aus Dresden wurde Leipzig und nur 99 Tage später war KickOff: einerseits mit einer SAME MISSION-Kooperation mit dem Geldgipfel der GLS Gruppe und andererseits mit einem ganz eigenen, jungen und außer-gewöhnlichen Dialog- und Gestaltungsraum zu Geld & Finanzen: dem Leipziger Finanzforum.

So wurde aus der ursprünglich geplanten Idee: eine hybride Panelveranstaltung -> zwei SAME MISSION-Panels -> ein Finanzkongress -> ein ganzheitlicher Gestaltungs- und Dialograum -> ein Sustainable Finance Testlab -> und wird nun eine generationsverbindende Genossenschaft entstehen und das Leipziger Finanzforum nach drei ‘Pflicht-Veranstaltungen’, um ostdeutsche Expertise für den Sustainable Finance Beirat in Stellung zu bringen, in unserer ‘Kür’ als ein Forum für Bürgerinnen und Bürger entwickelt.

Und allein damit zeigt sich die Dynamik, das Vertrauen in Prozesse und gleichermaßen der Mut zum Handeln, teils auch Loszulassen, dann, wenn es angesagt ist.

Die Richtung, in die es gehen wird, war von Anfang an klar gezeichnet durch Silke Hohmuth, die gemeinsam mit ihrem Sohn Max auf Einladung von Yvonne Zwick, damals stv. Generalsekretärin beim RNE, ihre Vision einer ‘Bank der Zukunft‘ beim 2. Sustainable Finance Gipfel am 25.09.2018 vorstellte und nach Sachsen einlud:

Diese Bank der Zukunft werden wir gemeinsam mit jenen gestalten, die den Traum von einem menschlichen und wertebewussten Finanzwesen teilen.


ICH HABE EINEN TRAUM:


Menschen an einem Tisch zu versammeln, was ja die Bedeutung von Bank, vom Italienischen banca kommend, ist. An jenem Tisch werden REICHE MENSCHEN zusammen kommen: geld-reiche, ideen-reiche, kompetenz-reiche, kontakt-reiche, erfahrungs-reiche …

Jener Tisch wird in Sachsen stehen – erinnernd einerseits an Schillers ‚In Freude zu teilen’ – immerhin unsere europäische Hymne – anderseits so wie Carlowitz überlegend, was Nachhaltigkeit in der Finanzwelt eigentlich bedeuten kann. Fühlen Sie sich herzlich willkommen an unseren Bank-Tisch in Sachsen – mit zu tun oder einfach zu beobachten, was wir hier gemeinsam gestalten.

Silke Hohmuth in ihrem Challenger Statement ‘Bank der Zukunft’ am 25.09.2018

Diese Einladung gilt noch immer – auch jetzt, vier Jahre nach dem Challenger-Statement, wo aus einem Nischen-Thema ein Trend geworden ist: fühlen Sie sich willkommen an unseren Tischen und in unseren Werkstätten, um gemeinsam eine am Menschen orientierte Bankenwelt der Zukunft zu gestalten.