Saxonomie: “Wir haben einfach angefangen, Finanzen neu zu denken”

Leipzig, 17. Mai 2025

Ein fiktiver Artikel zu den Erfahrungen aus 3 Jahren Sustainable Finance Testlab Leipzig:

Von Dr. Jenny Lay-Kumar (Regionalwert AG Freiburg, Regionalwert Research gGmbH) und Ellen Uloth (SINN | MACHT | GEWINN)

Am Anfang stand die Idee, in der pulsierenden Stadt Leipzig ein Testlab für Sustainable Finance mit europäischer Strahlkraft aufzubauen. „Von Beginn an gab es eine positive Gruppendynamik und eine Offenheit in der Zusammenarbeit“ erinnert sich eine Teilnehmerin der ersten Stunde.

Damals wartete alles darauf, dass Brüssel Standards für ein nachhaltiges Finanzsystem setzen würde. Die Integration von ESG (Environmental, Social, Governance) – Faktoren in die Finanz- und Realwirtschaft steckte noch in den Kinderschuhen. Das Leipziger Finanzforum bietet bis heute eine Plattform für VorreiterInnen aus Real- und Finanzwirtschaft, die selbst die Zukunftslösungen gestalten wollen und vom Transformationspotential nachhaltigen Wirtschaftens überzeugt sind.

Die Leipziger verstanden es, eine besondere Atmosphäre zu schaffen, die zugleich hoch professionell, ergebnisoffen und persönlich war. Die regionalen VertreterInnen sowohl aus der Banken- und Versicherungsbranche als auch der Förderpolitik waren überzeugt, dass die Zeit reif ist, um konkret Verantwortung zu übernehmen. „Wir hätten nie gedacht, dass es so leicht ist, Geld in die richtige Richtung zu lenken. Es gibt mehr Gleichgesinnte, als man denkt. Endlich steuern Finanzen die Entwicklung voll auf Nachhaltigkeit.“ So resümiert eine Teilnehmerin, die sich bereits Jahrzehnte vor dem großen Trend für nachhaltiges Wirtschaften einsetzte.

Während der allgemeine Fokus im Jahr 2022 auf Großunternehmen lag, nahm das Leipziger Sustainable Finance Testlab von Anfang an die Perspektive von StartUps und kleinen und mittelständischen Unternehmen in den Blick. Profitiert hat das Testlab von einer frühen Differenzierung in Arbeitsgruppen, die eine Brücke bildeten zwischen der Entwicklung von Geschäftsmodellen, Finanzierung / Förderung und der Impact- bzw. Leistungsbewertung auf Basis verlässlicher Kriterien.

„Wir haben einfach angefangen und dann ging es in Sieben-Meilen-Stiefeln zu ‘Value Capital’ und zur nachhaltigen Bilanzierung“, fasst ein Teilnehmer zusammen, der als StartUp in das Testlab hinein ging und mittlerweile zum Mittelstand zählt. „Hier wurden durch mutiges neues Denken Türen aufgestoßen, für die es nie einen Schlüssel gab.“

Dem Testlab kam zugute, dass es sich auf bereits bestehende Konzepte und Methoden stützte, die klug miteinander verknüpft wurden. Die Berichtsstandards des Deutschen Nachhaltigkeitskodexes, das Leipziger Führungsmodell und die Regionalwert-Methodik zur Integration von Nachhaltigkeitsleistungen in die Unternehmensbilanz bildeten eine Basis, die mit einer großen Portion Praxiswissen und Kreativität angereichert wurden.

Entstanden ist etwas, was als Saxonomy bekannt wurde: Ein einfacher, klarer Katalog von Mindestkriterien für nachhaltiges Wirtschaften, mit dem jedes Unternehmen – vom StartUp bis zum kleineren Mittelständler – unkompliziert arbeiten kann. Unkompliziert, einfach, klar, aber dennoch nicht leicht, denn diesen Standards zu genügen, ist herausfordernd. Jedoch können die am Testlab teilnehmenden Unternehmen dank der parallel entwickelten Impact-Messung und Leistungsbewertung nachweisen, wie sehr sie selbst in ihrer Entwicklung profitiert haben und v.a. auch ihr Umfeld partizipiert hat. Finanziell, ökologisch und sozial lassen sich die Effekte klar beziffern, was zu Vertrauen und Offenheit, speziell auch bei den Financiers führte.

Übrigens wurden die Financiers über die Jahre immer zahlreicher und auch vielfältiger: Das transparente Besprechen von Geld und seiner Wirkung in Wirtschaft und Gesellschaft, eine für alle Stakeholder verständliche Sprache und die große Transparenz und Aufrichtigkeit, mit der im Testlab gemeinsam gestaltet wurde, sorgte für ein ganz neues Interesse vieler BürgerInnen an regionaler Wirtschaft und möglichen finanziellen Beteiligungen.

Über neue, innovative Risikoteilungsansätze, die gemeinsam mit Politik und Finanzwirtschaft entwickelt wurden, konnten so speziell auch regionale Wertschöpfungskreisläufe mit gemeinwohl-orientierten Finanzkreisläufen unterlegt werden.

Das, was hier in Leipzig gestaltet wurde und noch immer gestaltet wird, stößt auf großes Interesse in ganz Deutschland und in Europa: Kommunen, Unternehmen, regionale Banken, aber auch große Finanzmarktakteure gestalten im Leipziger Testlab mit unterschiedlichem Fokus und doch gleichem Ziel und zwar auf Augenhöhe. Genau dies ist der Schlüssel zum Erfolg: die Perspektiven und das Mittun vieler, sehr unterschiedlicher Stakeholder schaffen in einem ‚same mission – Ansatz‘ Lösungen, die wirklich zum Wohle aller sind.

Dieser fiktive Zeitungsartikel enstand aus den Impulsen von ca. 20 Teilnehmenden eines am 29.03.2022 im Rahmen des Leipziger Finanzforums 2022 von Dr. Michael Wächter (Digital Impact Labs Leipzig) gestalteten Visionsworkshops zum Sustainable Finance Testlab. In die aktive Arbeitsgruppenphase startete das Testlab am 17.05.2022.

Hier ein paar Impressionen von unserem co-kreativen Miteinander am 17. Mai 2022:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.