Sustainable Finance Testlab – AG-Treffen 17. Mai 2022

Es berichten die Head Of’s der Arbeitsgruppen: Christiane Kilian, Cornelia Jahnel, Dr. Jenny Lay-Kumar

AG Geschäftsmodell

Head Of: Christiane Kilian, Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT)

Die Arbeitsgruppe Geschäftsmodelle hat das erste Treffen unter der methodischen Moderation von Yvonne Horn im Innovation Lab der SAB am 17. Mai 2022 durchgeführt. In einer Auftakt- und Vorstellungsrunde haben sich alle Teilnehmenden kurz mit ihren jeweiligen Hinter- und Beweggründen vorgestellt. Zudem hat jede Person ein Ziel definiert, was die AG am Ende als Ergebnis formulieren sollte.  Die Arbeitsgemeinschaft bestehend aus Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie Stakeholdern aus dem Bereich Sustainability. 

Inhaltlich wurden besprochen, welche Geschäftsmodelle es vor dem Hintergrund der Umsetzung einer nachhaltigen Geschäftsidee und Unternehmenskultur bedarf und wie StartUps in der Früh- und Wachstumsphase nachhaltig im doppelten Sinne auf den Weg gebracht werden können. Dabei wurden die verschiedenen Erfahrungs- und Wissensperspektiven der Gruppe als Grundlage für die Erarbeitung eines Frameworks für nachhaltige Geschäftsmodelle erörtert und gesammelt. Darüber hinaus wurden in einem ersten Schritt die relevanten Stakeholder definiert und besprochen, wie auch verschiedene Personas von GründerInnen  erstellt. Es wurde lebhaft diskutiert, ob es eher neuer Instrumente für nachhaltige Geschäftsmodelle bedarf, oder bestehende Strukturen und Instrumente im Testlab getestet und angepasst werden. Zusätzlich wurde das Thema Agendasetting und Kommunikation bei der EntscheiderInnenstruktur besprochen. Das heißt, was ist die Aufgabe des Testlab, um Bewegung in das Entscheidungssystem zu bringen. 

Zusammenfassend wurde in der ersten Runde eine Ist-Analyse vorgenommen und erste Punkte in Richtung Erarbeitung neuer Möglichkeiten gesammelt, die es in der AG und in Verbindung mit den anderen am Testlab beteiligten Arbeitsgemeinschaften und Personen in den kommenden Monaten zu erarbeiten und umzusetzen gilt. 

AG Finanzierung, Förderung, Finanzinnovationen

Head of: Cornelia Jahnel, VdU – Verband Deutscher Unternehmerinnen e.V.

Am 17. Mai fand sich die Arbeitsgruppe Finanzierung, Förderung und Finanzinnovation zum ersten Treffen unter methodischer Moderation von Dr. Justine Walter im Innovation Lab der SAB zusammen. In einer Auftakt- und Vorstellungsrunde konnte sich jede/r vorstellen und Wünsche an Ziele der AG formulieren. Eine heterogene Gruppe aus Realwirtschaft, Wissenschaft sowie Förder- und Bankenlandschaft hat sich in der AG mit dem Thema auseinandergesetzt, welche Finanzierungs- und Förderinstrumente vor dem Hintergrund der Umsetzung einer nachhaltigen Geschäftsidee und Unternehmenskultur bedarf es, um StartUps in der Wachstumsphase adäquat zu finanzieren. 

Inhaltlich wurden mehrere Eckpunkte als Grundlage für die Erarbeitung neuer Sustainable Finance konformer Finanzierungen zusammengetragen. Dabei wurden Schmerzpunkte wie der bürokratische Aufwand bei der Nutzung von bestehenden Finanz- und Förderinstrumenten, fehlende Ressourcen und passende Finanzierungspartner auf Unternehmensseite herauskristallisiert. Die Wunschliste für neue ESG konforme Finanzierungs- und Förderprodukte enthielt in der Priorisierung der Anforderungen an Haus- und Alternativbanken, Fonds und Finanzierungsplattformen die Eigenschaften schnell, einfach, verbindlich, digital, flexibel, partnerschaftlich und Kosten transparent. Die Umsetzung neuer Instrumente im Sinne des Sustainable Finance war insbesondere auch auf die Unterstützung seitens der IHKs, HWKs, Fachverbände und Wirtschaftsförderung auf Länder- und kommunaler Ebene betrachtet worden. 

Zusammenfassend wurde in der ersten Runde eine Ist-Analyse vorgenommen und erste Punkte in Richtung Erarbeitung neuer Wege gesammelt, die es gemeinsam in den kommenden Arbeitstreffen detailliert zu erschließen gilt. Dabei ist es insbesondere wichtig, die gesamte Kette im Zusammenhang mit dem Geschäftsmodell und der Impactmessung und Leistungsbewertung zu sehen, um hier neue Sustainable Finance Lösungen in der Finanzierung und Förderung auf den Weg bringen zu können. 

AG Leistungsbewertung & Impactmessung

Head Of: Dr. Jenny Lay-Kumar, Regionalwert Research gGmbH (i.Gr.)

Die Arbeitsgruppe Impactmessung und Leistungsbewertung fand sich als motiviertes Team am 17.05. zusammen.

Die Expertise reichte von nachhaltig orientierten Finanzexperten über Social Entrepreneur-StartUps und KMU-VertreterInnen bis hin zu Datenexperten und Wissenschaft. Schnell beschloss die Gruppe, in drei parallelen Strängen zu arbeiten: Begriffsklärung, Datenstruktur und ESG-Kriterienkatalog.

Damit Impact und Sustainable Performance kein Buzzword bleiben, machte sich das Team Begriffsklärung an die Arbeit: Auf was bezieht sich Impact? Wie grenzt sich die Leistungsbewertung im Sinne eines Sustainable Performance Accounting davon ab? Und wie lassen sich Brücken bauen zwischen StartUp bzw. KMU-Perspektive und Investoren einerseits und Impact und Leistungsbewertung andererseits?

Eine datenaffine Kleingruppe machte sich daran zu skizzieren, wie unternehmensinterne und externe Datenströme transparent und effizient zu organisieren sind, auf denen die Impact- bzw. Leistungsmessung aufsetzt. Was sämtliche Teilnehmenden einte, war das Ziel, neben den konzeptionell-methodischen Themen auch konkrete Nachhaltigkeitsthemen in Form eines ESG-Katalogs für Start-Ups bzw. KMU auszuarbeiten. Schnell zeigte sich, dass das dieses ambitionierte Projekt mehr als ein paar Stunden gemeinsame Arbeit erfordern würde. Die Gruppe verständigte sich darauf, zunächst ein Modell auszuarbeiten, basierend auf den Vorarbeiten der Regionalwert AG Freiburg (QuartaVista-Checkliste und KPIs).

Im nächsten Schritt sind Projektdesign, Mitarbeit und Finanzierung zu klären. Geballte Kompetenz aus Wissenschaft und Praxis ist vorhanden sowie die Lust, im Testlab Sustainable Finance gemeinsam zu gestalten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.