Finanzielle Bildung trägt zur Mündigkeit eines demokratischen Bürgers bei.

Dario Schramm beim bankenDIALOG ‘Finanzbildung – Deutschland braucht Nachhilfe!’ des Bundesverbandes der Deutschen Banken

In einer Welt, in der Geld eine immer größere Rolle spielt, ist eine finanzielle Bildung essentiell und immer mehr auch existenziell. Gleichzeitig leben wir in einer Welt, wo gerade die Lenkungswirkung der Wirtschaft durch die Finanzakteure zu mehr und mehr Krisen in unserer Welt führt: soziale, ökologische, aber auch ökonomische Verwerfungen und damit fehlende Resilienz unterschiedlichster Öko-Systeme.

Deshalb ist eine WERTEBILDUNG vor jeder Finanz- oder Geldbildung eine notwendige Basis, um für das eigene Leben und für das Gemeinwohl einen Radar für verantwortungsvolles Handeln zu haben. Außerdem dürfen wir eine Sprache wählen, die Menschen einlädt, zum Thema Geld mitzusprechen und nicht durch Fachtermini an Teilhabe bei einem alle Menschen betreffenden Thema ausgrenzt.

Beim KickOff des Leipziger Finanzforums am 30.04.21 sprechen wir hierzu im Panel ‘Geld(Bildung), Werte & Sinn’:

Panel mit Prof. Dr. Dr. Stefan Brunnhuber (Club of Rome), Silke Hohmuth (MenschBank e.V.), Uli Mayer-Johanssen (Dt. Gesellschaft Club of Rome), Moderation: Beate Hofmann (hope & soul company)

Geldmärchen als Stilmittel für generationsverbindende Dialoge und neue Denkräume

Die Geldmärchen von MenschBank e.V. wurden ab 2018 entwickelt, um generationsverbindende Dialoge zu Geld und Wirtschaft zu führen und neue Denkräume zu öffnen. Aus unserem Flyer:

Wenn ein Märchenbuch sich öffnet, wird es still: Der Zuhörer beginnt, den Geschichten zu lauschen und gleichzeitig den eigenen Träumen. Unsere innersten Wünsche bekommen Raum. Deshalb ist es dem Projekt Geldmärchen so wichtig, einen Raum des Zuhörens zu kreiieren, da wo es am meisten gebraucht wird – mitten in der Wirtschaft und in der Politik.

Die Geldmärchen zeigen, dass im Miteinander und im achtsamen Austausch und Teilen der vorhandenen Ressourcen, Kraft, Erfüllung und Glück für den Einzelnen wie auch die Gesellschaft als ganzes zu finden ist.

Durch Fragen, die wir den Menschen stellen, ermutigen wir sie, ihre eigenen Träume zu entdecken und ihnen mehr Vertrauen zu schenken, als dem, was man glaubt, ‘wie die Welt nun einmal ist’.

Wir haben die Regeln erschaffen und können sie für ein neues gesellschaftliches Miteinander und Füreinander auch ändern – lasst uns gemeinsam neue Geschichten schreiben.

Mit Geldmärchen #neuerzählt zeigen wir konkrete Vorschläge, wie diese ‘neuen Geschichten’ in einem wirtschaftlichen/finanziellen Kontext aussehen können. Mit Tischlein deck dich oben ein Beispiel für das reflektierte, maß- und zugleich freudvolle Teilen von Ressourcen.

Finanzielle Bildung in Schulen

Mit unserem Partner WERTvoll macht Schule fördern wir werteorientierte finanzielle Bildung in Schulen ab der 1. Klasse:

Kinder lernen an ihrem üblichen Lernort im Klassenverbund und setzen das Gelernte später im Alltag praktisch um. Die auf dem Onlineportal www.unterrichtsmaterial.digital kostenfrei für LehrerInnen angebotenen Unterrichtsmaterialien sind komplett ausgearbeitet, leicht in verschiedenen Fächern integrierbar und bei Kindern und LehrerInnen gleichermaßen beliebt. Das Unterrichtsprogramm ist mit der Comenius Medaille für die besondere Herangehensweise zur Wissensvermittlung zu Finanzen ausgezeichnet.

Aktuell finden sich auf der Plattform Unterrichtsinhalte bis Klasse 6; gemeinsam werden wir perspektivisch weiterführende Inhalte unter der Marke ‘youngSTARS’ mit der bisherigen Logik erarbeiten:
– entlastend und bestärkend für die Lehrkräfte (von LehrerInnen für LehrerInnen erstellt)
– praxisnah und alltagstauglich für SchülerInnen
– lebendig und Freude bereitend für beide gleichermaßen
– werbefrei und kostenfrei für SchülerInnen/Schulen/Eltern
– finanziert über Werte-Partnerschaften

Finanzielle Bildung für Eltern

Von WERTvoll macht Schule gibt es, um Gespräche zu Geld in den Familien anzuregen, ein kostenfreies Online-Magazin mit Themen rund um die Zielgruppe Kinder bis Klasse 6.

Taschengeld, Neid, Statussymbole, (Lebensmittel) wertschätzen… alltägliche Themen, die hier aufgegriffen werden und neue Perspektiven eröffnen.

Für die youngSTARS wird ein Print-Magazin entstehen, dass gemeinsam mit den Jugendlichen gestaltet wird und unbedingt auch für Eltern empfehlenswert ist. Erscheinungsdatum Frühjahr 2023.